Gesundheitslauf

Rückblick

Liebe Freundinnen und Freunde des Vulpius Gesundheitslaufs, liebe Teilnehmerinnen und Teilnehmer,

Das war der 14. Gesundheitslauf...

...Sie alle haben mit uns den 14. Vulpius Gesundheitslauf am 12. Oktober 2019 zu einem großen Ereignis gemacht – bei 2.000 Anmeldungen sorgten 1.725 aktive Läuferinnen und Läufer, Walkerinnen und Walker wieder für eine Rekordbeteiligung.

Stolze 24.000 Euro konnten wir - dank Ihrer Unterstützung – HANNA und HELENA aus Lehrensteinsfeld zusichern.

Danke an die großen und kleinen Sponsoren des Laufs, an die vielen Unterstützerinnen und Unterstützer, an das Helferteam der Vulpius Klinik und natürlich an Euch alle, die aktiv dabei waren.

Wir sehen uns wieder zum 15. Vulpius Gesundheitslauf am 10. Oktober 2020.  

Sportliche Grüße aus der Vulpius Klinik
Euer Orgateam des Vulpius Laufs
 

>>>zum Ergebnisportal

>>>Pressebericht Heilbronner Stimme

Bei über 1.600 Anmeldungen sorgten 1.392 aktive Läuferinnen und Läufer, Walkerinnen und Walker wieder für eine Rekordbeteiligung.

Stolze 16.000 Euro konnten wir - dank Ihrer Unterstützung – SARYA und ANGEL-KIRA aus Heilbronn zusichern. Danke an die großen und kleinen Sponsoren des Laufs, an die vielen Unterstützerinnen und Unterstützer, an das Helferteam der Vulpius Klinik und natürlich an Euch alle, die aktiv dabei waren.

Mit dem Erlös des 12. Vulpius Gesundheitslaufs unterstützen wir THEO aus Bad Rappenau-Bonfeld.

Bei über 2.000 Anmeldungen sorgten 1.684 aktive Läuferinnen und Läufer, Walkerinnen und Walker für eine Rekordbeteiligung. Hinzu kamen noch über 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer beim Kinder- und Jugendlauf. Stolze 16.500 Euro konnten wir - dank Ihrer Unterstützung – THEO aus Bad Rappenau-Bonfeld zusichern. 

Mit dem Erlös des 11. Vulpius Gesundheitslaufs unterstützen wir LEONI aus Leingarten.

Bei 1.381 Anmeldungen und 1.046 aktiven Läuferinnen und LÄufern, Walkerinnen und Walkern wurde bei typischen Herbstwetter und bester Stimmung ein Betrag von 12.500 Euro erlaufen.

Mit dem Erlös des 10. Vulpius Gesundheitslaufs unterstützen wir MARAM und AMER aus Waibstadt.

Maram, 2 Jahre, musste auf Grund eines stetig wachsenden Tumores im Kopf, welcher auf den Sehnerv drückte und Schmerzen verursachte, operiert werden. Leider konnte das Sehvermögen nicht mehr hergestellt werden. Maram ist seither blind und benötigt in allen Bereichen ihres Lebens Unterstützung.

Amer, 6 Jahre, wurde mit einem Wirbelsäulenfehler "Offener Rücken - Spina bifida" geboren und ist ab der Hüfte komplett gelähmt. Bisher musste Amer dreimal operiert werden. Um die Stabilität der Wirbelsäule aufrecht zu erhalten, stehen weitere Operationen an.

Wir konnten einen Scheck i.H.v. 10.000 Euro überreichen.

Mit dem Erlös des 9. Vulpius Gesundheitslaufs unterstützten wir die 3-jährige Alicia Mayer-Geiger aus Lauffen. Sie leidet an frühkindlichem Autismus.

1125 Läuferinnen und Läufer waren gemeldet.

Alicia und ihrer Familie konnte ein Scheck in Höhe von 10.000 Euro entgegen nehmen.

Mit dem Erlös des 8. Vulpius Gesundheitslaufs unterstützten wir 2 Projekte:

Den 14-jährigen Noah aus Heilbronn-Kirchhausen sowie die Stiftung „Große Hilfe für kleine Helden“.

Noah wurde als extrem unreifes Frühchen mit nur 665 g geboren und leidet an zentralen Tonus- und Koordinationsstörungen, Autismus und Infantiler Cerebralparese. Er bedarf intensiver Betreuung und regelmäßiger Logopädie, Ergotherapie und Krankengymnastik. Das Startgeld und die eingehenden Spenden werden für spezielle zusätzliche Akupunktur-Homöopathie-Behandlungen verwendet.

Große Hilfe für kleine Helden unterstützt kranke Kinder und ihre Familien während des stationären Aufenthalts an der Heilbronner Kinderklinik - aber auch in der Zeit danach. In enger Kooperation mit den Ärzte- und Pflegeteams werden zahlreiche Projekte initiiert und gefördert, die optimale Betreuungs- und Behandlungsmaßnahmen im Klinikalltag möglich machen, aber von den Krankenkassen und anderen Kostenträgern nicht bezahlt werden.

Mit dem Erlös des 7. Vulpius Gesundheitslaufs unterstützten wir die 18-jährige Anastasia Schneider aus Bad Friedrichshall-Kochendorf.

Die 18-Jährige wurde als Frühchen geboren und leidet an symptomatischer Epilepsie nach anoxischer Hirnschädigung sowie Muskelschwäche aller Extremitäten. Die Spenden sollen mehr Mobilität für Anastasia schaffen.

Anastasia konnte ein Scheck in Höhe von 9.500 Euro entgegen nehmen.

Mit dem Erlös des 6. Vulpius Gesundheitslaufs unterstützten wir den 7-jährigen Robin Zuber aus Kirchardt-Berwangen.

Robin ist auf Grund einer Unterversorgung mit Sauerstoff seit seiner Geburt beidseitig spastisch gelähmt. Es bedarf ständiger intensiver Rehamaßnahmen zur Lockerung der Spastik und Stabilisierung der Muskeln.

Das Startgeld und die eingehenden Spenden werden für medizinische Hilfe sowie weitere Therapiebehandlungen verwandt.

Robin konnte ein Scheck in Höhe von 13.000 Euro entgegen nehmen.

Mit dem Erlös des 5. Vulpius Gesundheitslaufs unterstützten wir die 18-jährige Laura Schmalbach aus Heilbronn-Neckargartach.

Die junge Frau wurde mit "offenem Rücken" geboren, einer komplexen Körperbehinderung und sitzt seit über zehn Jahren im Rollstuhl. 16 Operationen in 18 Lebensjahren haben Spuren hinterlassen. So wird der Erlös zu Korrektur der Narben sowie zur Anschaffung einer Spezialmatratze verwendet.

Laura konnte ein Scheck in Höhe von 10.000 Euro entgegen nehmen.

Mit dem Erlös des 4. Vulpius Gesundheitslaufs unterstützen wir Maxi Kainer aus Heilbronn-Kirchhausen. Nach einem tragischen Unfall vor sechs Jahren leidet der 9-Jährige an schweren körperlichen Behinderungen.

Mit dem Erlös des 3. Vulpius Gesundheitslaufs unterstützen wir Alissa Tomm aus Eppingen.

Die 7-Jährige leidet an frühgeburtlichen Schäden orthopädischer und internistischer Art. "Infantile Cerebralparese" heißt der Begriff für das, was sie in ihrer Entwicklung tagtäglich behindert. Nahezu täglich werden Physiotherapeuten, Ergotherapeuten und andere Spezialisten aufgesucht. Zweimal im Jahr besucht die Familie einen Spezialisten in der Ukraine und auch eine Delfintherapie hat Alissa in Ihrer Entwicklung gefördert.

Mit dem überreichten Scheck in Höhe von 6.000 Euro soll es der Familie möglich sein, weiterhin Alissa erfolgreich zu therapieren.

Der Erlös des 2. Vulpius-Gesundheitslaufs kommt dem Verein "Ärzte ohne Grenzen" zu Gute.

Die humanitäre Organisation leistet weltweit medizinische Nothilfe in Krisen- und Kriegsgebieten und nach Naturkatastrophen.

Der Erlös des 1. Vulpius Gesundheitslaufs kam der kleinen Jasmin Thieme aus Bad Rappenau zugute.

Das 18 Monate alte Mädchen leidet an einer Fehlbildung der Wirbelsäule. Dadurch werden Atmung, Stoffwechsel und körperliche Entwicklung extrem beeinträchtigt und konstante Beschwerden sind die Folge.